Information

  • This topic has 23 Antworten, 2 Teilnehmer, and was last updated vor 11 months by Hildegard.
Ansicht von 13 Beiträgen - 16 bis 28 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #4811 Reply
    Philipp Brettentauer
    Verwalter

    Ich habe eine sehr allgemeine Frage, aber vielleicht hättet ihr ein paar Tipps für mich. Kennt ihr das, am Anfang des Monats kommen so viele Rechnungen daher, daß man gar nicht weiß wo man am besten anfängt. Ich muss gestehen ich verliere mittlerweile leicht den Überblick, weiß nicht wo ich was hingelegt habe, wo ich die Zahlscheine eingeordnet habe, welche Rechnungen noch warten können. Ich bin nicht mehr so mobil, daß ich immer zur Bank gehen könnte. Habt ihr eine Idee wie ich meine Finanzen gut organisieren kann? Oh, und hat jemand Erfahrung mit Internetbanking? Ist das sicher?

    #4813 Reply
    Karin
    Verwalter

    Lieber Philipp, ich verstehe Sie gut. Es ist wirklich nicht leicht den Überblick zu bewahren. Wenn Sie ein regelmäßiges Einkommen haben, ist es sicher ratsam, für Überweisungen der Fixkosten (Miete, Strom, Gas, Telefon etc) Daueraufträge bzw. Einziehungsaufträge bei Ihrer Bank einzurichten. Dann haben SIe einen großen Packen an Zahlscheinen schon mal weg. Für Überweisungen, die nur ab und zu anfallen, kann Internetbanking schon sehr hilfreich sein, da man verschiedene Empfänger als Vorlage speichern kann, so spart man Zeit beim Überweisen und macht weniger Fehler. Ich bin schon seit 2 Jahren ein „Online-Banker“ und habe nur positive Erfahrungen gemacht. Grüße, Karin

    #4815 Reply
    Sebastian
    Verwalter

    Ein Hallo in diese interessante Runde! Ihr habt ja schöne Sorgen! Ich wohne in Graz und habe einen Verein mit meinen Angelegenheiten beauftragt und lehne mich nunmehr entspannt in den Sessel zurück und lass es mir gut gehen…..

    #4817 Reply
    Isabella
    Verwalter

    Hallo, ich gehöre der Generation 50+ an und verfolge diese interessanten Kommentare von den verschiedenen Leuten. Da kann ich ja noch einiges von den älteren Herrschaften lernen! Trotzdem verlasse ich mich nicht mehr auf den Staat,was meine Person angeht, daher muss ich unbedingt weitere Informationen wegen einer Vorsorgevollmacht einholen, damit ich meinen Lebensabend selbst gestalten kann und alles geregelt haben will, vor allem in meinem Sinne!

    #4818 Reply
    Michaela
    Verwalter

    Ein herzliches Hallo in die interessante Gesprächsrunde!

    Ich bin die Michaela, 40 + und das Thema mit der Vorsorge fürs Alter interessiert mich wahnsinnig! Auch ich möchte für mich vorgesorgt haben, wenn der Tag X dann kommt! Es ist wichtig, dass man den Menschen schon vorher kennt, bevor man mit ihm eine Vollmacht abgeschlossen hat, denn es braucht auch Zeit zum Kennenlernen! Wie soll sonst der andere wissen, was ich gerne mag und was nicht? Werde hier auf dieser Plattform wieder mal reinschauen und vielleicht auch was rein schreiben! Gruß Michaela aus Graz-Umgebung

    #5195 Reply
    Eva-Maria
    Verwalter

    Ein Hallo in die Runde! Wegen Informationen für die Absicherung im Alter habe ich im Internet gegoogelt und bin auf diese Plattform gestossen! Ich habe mich bereits für den Beratungstermin am 12. Juni angemeldet! Toll finde ich, dass man eine persönliche Beratung (4-Augen-Prinzip) erhält! Freue mich schon drauf! Gruß Eva-Maria

    #5218 Reply
    Wolfi
    Verwalter

    Hallo Eva-Maria!
    Ich werde auch zu diesem Beratungstermin gehen! Dachte zuerst es geht um Versicherungen und so. Aber am Telefon hat mir die Dame vom Seniorennetz erklärt, dass es mehr um ein „Absichern“ meiner Wünsche für die Zukunft geht. Bin gespannt!

    #8204 Reply
    Dorli
    Gast

    Hallo in die Runde!

    Bin leider erst jetzt auf diese tolle Seite und das Seniorennetz aufmerksam geworden.
    Habe eine Frage an diejenigen die bereits so einen beratungstermin wahrgenommen habe – kann ich da alles fragen was mich interessiert und können nur bestimmte Themen besprochen werden?

    #8223 Reply
    Hildegard
    Gast

    Ein Hallo in die Runde und a Frau Dorli. Ich habe im November den beratungstermin genommen und konnte dort alles fragen, was mir am Herzen lag, einfach vorher zusammenschreiben was man wissen will und ganz wichtig Termin vereinbaren, denn die führen nur 4—augengespräche oder wenn sie noch wen mitnehmen wollen, durch! Also kein Beratung vor allen anderen Menschen. Gruß Hildegard

    #8763 Reply
    Heli O.
    Gast

    Guten Tag in die Runde, ich wurde durch eine Veranstaltung im Bezirk Graz Umgebung auf das SeniorenNetz aufmerksam, ich muss zugeben, dass ich vorher nichts über diese Anlaufstelle wusste, obwohl es die schon seit 7 Jahren gibt. Ich habe kurzentschlossen einen Termin für ein Informationsgespräch über eine Vorsorgevollmacht vereinbart und muss sagen, top Beratung. Ein Termin beim Notar ist schon fixiert, denn ich möchte selber entscheiden und nicht über mich entscheiden lassen. Liebe Grüße Heli

    #8786 Reply
    Edeltraud
    Gast

    Ich bin erst heute, über die Information einer Freundin, auf diese Seite aufmerksam geworden und bin erstaunt was hier so alles angeboten wird, oder worüber man sich informieren kann. Ich finde es auch toll dass es hier die Möglichkeit gibt sich mit anderen Senioren auszutauschen, mir fiele keine derartige andere Möglichkeit ein. Liebe Grüße Edeltraud

    #8790 Reply
    Sonja L.
    Gast

    Lieber Heli O!

    Ja war auch dort und habe dann sofort einen Termin bei meinem Rechtsanwalt ausgemacht! Es ist eine Vorsorgevollmacht unbedingt zu empfehlen!!!

    Gruß Sonja

    #8836 Reply
    Helga
    Gast

    Guten Morgen in die Runde.
    Mittlerweile nennt sich die Sachwalterschaft ja Erwachsenenvertretung, und ich kann, aus Erfahrungen im Bekanntenkreis, durchaus sagen, dass es auf jeden Fall besser ist wenn man einen Erwachsenenvertreter hat, der das beruflich macht und am besten schon einige Jahre Erfahrung hat, weil im familiären Umkreis kann so etwas leider durchaus in die Hose gehen. Sicher gibt es auch im familiären Umkreis gute Lösungen, aber ich hab halt leider auch von einigen Beispielen gehört, wo sich die Angehörigen dann durchaus am Pflegebedürftigen bereichert haben. Und das soll ja auf gar keinen Fall sein. Gibt es hierzu vielleicht auch Erfahrungen? Würde mich über einen Austausch sehr freuen. Mit liebem Gruß, Helga

Ansicht von 13 Beiträgen - 16 bis 28 (von insgesamt 28)
Antwort auf: Information
Ihre Information: