Wie bleibt man geistig fit?

Schon lange weiß man, dass es nicht nur wichtig ist, körperlich fit zu sein, um ein langes, gesundes Leben zu führen – auch das Hirn muss „auf Trab“ gehalten werden. Betrachten Sie das Gehirn wie einen Muskel: Man sollte das Gehirn mit Herausforderungen „füttern“. So werden stets neue Verbindungen zwischen den Nervenzellen gebildet und die geistige Leistungsfähigkeit bleibt erhalten. Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Aktivitäten, die man ausüben kann, um geistig fit zu bleiben – besonders natürlich seit dem Einzug des Internetzeitalters.

Entscheidend ist, ein gesundes und aktives Leben zu führen. Dazu zählen die sprichwörtliche gesunde „Nahrung“ für das Hirn, mit vielen Vitaminen und Omega-3-Fettsäuren sowie natürlich auch regelmäßige Bewegung, die bekanntlich gut für die Durchblutung des Gehirns ist. Aktiv sein heißt auch, möglichst vielen unterschiedlichen Freizeitaktivitäten nachzugehen.

Zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten der Junggebliebenen zählt das Reisen. Das ist nicht überraschend, hat man doch gerade im Alter mehr Zeit und Ruhe zur Verfügung, um die Welt kennenzulernen. Tatsächlich trainieren Reisen das Gehirn. Denn die Umstellung auf ein neues Umfeld, neue Menschen, neues Essen und vielleicht auch auf eine ganz neue Kultur erweitert nicht nur den Horizont, sondern fordert auch die grauen Zellen.

Nicht unterschätzen darf man auch ein reges Sozialleben: Anregende Gespräche mit Freunden und Bekannten halten geistig jung. Der Mensch ist als soziales Wesen darauf ausgelegt zu kommunizieren, daher spricht auch das Gehirn ganz besonders auf diese Reize an.

Gewohnheiten sind praktisch, aber sicherlich keine Herausforderung für das Gehirn. Mit diesen Tipps können Sie es schaffen, alte Gewohnheiten zu durchbrechen und geistig fit zu bleiben:

  • Gehen Sie neue Wege. Wählen Sie andere Routen, z. B. zum Supermarkt.
  • Nehmen Sie die andere Hand, z. B. beim Zähneputzen oder Frisieren.
  • Ändern Sie die Reihenfolge beim Abtrocknen oder Ankleiden.
  • Setzen Sie sich nicht auf Ihren angestammten Platz am Tisch/Sofa, sondern auf den gegenüber.
  • Testen Sie neue Restaurants oder Cafés.
  • Kochen Sie ein ausgefallenes Rezept nach.
  • Lassen Sie die Einkaufsliste daheim, behalten Sie sie im Kopf.

Besonders interessant sind alle Erfahrungen, die man macht, wenn man etwas ganz neu lernt. Zum Beispiel kann man ein Instrument lernen, einen Tanzkurs machen oder einen Sprachkurs absolvieren. (Alles über das Sprachenlernen im Alter lesen Sie hier). Auf diese Weise bietet sich auch die Möglichkeit, mit anderen ins Gespräch zu kommen und neue Freundschaften zu schließen.

Geistig fit bleibt man am einfachsten, indem man sich mit Spaß auf neue Erfahrungen einlässt. Und dann: Dranbleiben! Je öfter man etwas Neues trainiert, desto „stabiler“ werden die neuen Nervenverbindungen. Viel Vergnügen beim Ausprobieren!

 

Quelle: cf. www.senioren-ratgeber.de/print/article/54100 [09.07.2015]

Veröffentlicht am: 9. Jul. 2015

Ein Kommentar zu “Wie bleibt man geistig fit?”

  1. Momo sagt:

    Die Tipps gefallen mir. Ich werde morgen einen anderen Weg zum Friseur gehen. Bin gespannt wo ich rauskomm!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht

Gesundheit