Pflegeregress weg, Verwirrung da

Pflegeregress weg, Verwirrung da

Frau Preininger berichtet…

Heute früh hat uns bereits eine verzweifelte ältere Dame aus einem Pflegeheim angerufen; sie verstehe die momentane Situation nicht: Im Pflegeheim habe man ihr gesagt, dass sie die monatlichen Heimkosten zur Gänze zahlen müsse, trotz des Endes des Pflegeregresses! Man höre und staune.

Wir haben uns der Sache natürlich angenommen und sind schnell auf das Problem gestoßen. Das Pflegeheim hat einfach nicht die erforderlichen Voraussetzungen erfüllt, damit eine Zuzahlung vonseiten der Behörde erfolgen kann. Die ältere Dame hat im Pflegeheim nämlich kein sozialhilferechtlich anerkanntes Pflegebett und fällt daher sprichwörtlich gesagt „durch den Rost“. Auf unsere Nachfrage, ob es in diesem Pflegeheim überhaupt ein Abkommen mit dem Sozialhilfeträger gibt, bekommen wir zur Antwort, dass die betreffenden Anträge vom Pflegeheim bereits gestellt worden sind. Wir bohren etwas nach und ersuchen die Heimleitung, uns doch bitte schriftlich zu mitzuteilen, seit wann diese Anträge beim Sozialhilfeträger eingebracht worden sind. Die kurze und knappe Antwort: „Das können wir Ihnen nicht schriftlich mitteilen.“

Was bleibt, ist ein fahler Nachgeschmack. Die ältere Dame wird nun offensichtlich – trotz Abschaffung des Pflegeregresses – die gesamten Pflegeheimkosten, die ja nicht gering sind, doch noch von ihrem mühsam ersparten Geld zahlen müssen!

Veröffentlicht am: 10. Aug. 2018

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht

Alltagsg'schichten