Wenn die Eltern mehr und mehr Hilfe brauchen…

Frau Preininger berichtet…

Eine Klientin, der wir immer wieder unterstützend zur Seite stehen, ist diesmal mit einer Frage an uns herangetreten: Der Geschäftspartner ihres Mannes ist mit seiner Gattin im Pflegeheim untergebracht und die Tochter der beiden ist ständig mit den Anliegen der Eltern konfrontiert. Die Tochter dieses Paares hat aber wegen ihrer Berufstätigkeit nicht genügend Zeit, immer passende Lösungen für die Probleme und Wünsche der Eltern zu suchen. Der Sohn der beiden hat seinen Lebensmittelpunkt im Ausland und ist daher auch nicht greifbar; was also tun?

Nach umfangreicher Beratung haben wir der Familie unsere Unterstützung zugesagt und dem Ehepaar empfohlen, eine Vorsorgevollmacht mit der Tochter abzuschließen. Das war die beste Entscheidung, die das Paar treffen konnte! Schon bald danach erkrankten sie nämlich an Demenz und die Tochter musste sich um sämtliche Belange der Eltern kümmern. Das war für sie fast unmöglich, da sie im Beruf sehr stark gefordert war und auch ihre eigene Familie hatte.

Unsere Klientin machte die Tochter des Ehepaares darauf aufmerksam, dass das SeniorenNetz auch Unterstützung für Angehörige anbietet. Gesagt, getan. Sie hat uns gleich beauftragt, einige der administrativen Angelegenheiten ihrer Eltern zu übernehmen, z. B.  Anträge zu stellen und die gesamte Buchhaltung zu führen. So konnten wir wieder einer Familie und dem Umfeld helfen!

Veröffentlicht am: 17. Sep. 2018

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht

Alltagsg'schichten